Make your own free website on Tripod.com

Elgard & Klaus auf Weltreise: Von Cordoba nach Martil (Marokko)


Bonjour les amis
Wir sind drueben in Afrika! Gestern sind wir per Schiff ab Algeciras in Ceuta angekommen und gleich nach Martil, etwas suedlich davon, gefahren. Von Afrika koennen wir somit noch nicht viel berichten, ausser, dass wir schon nach dem ersten Tag 3 x zu feinem Minzetee und einer Portion Tomate und Peperoni eingeladen worden sind. Die Marokkaner sind wirklich sehr gastfreundlich.
Martil ist ein Ferienmekka fuer Marokkaner, die vom heissen Sueden in den kuehleren Norden in die Ferien fahren; wir machen es umgekehrt, wenn das nur gut geht. Wir sind die einzigen nicht-Marokkaner hier.

Seit Granada hat sich folgendes getan: Wir haben Thiemy in Cordoba wieder fast erholt getroffen. Uns allen hatte die Hitze etwas zugesetzt: Wir legten 2 x ueber 100 km pro Tag bei ueber 40 Grad zurueck. Hoffentlich eine gute Vorbereitung fuer das marokkanische Inland, wo es aehnlich heiss werden soll.
Von Cordoba aus sind wir ueber Ronda nach Algeciras gefahren. Wegen der Post (Ersatzspeichen) besuchten wir noch Gibraltar, das keine Reise wert ist.
Thiemy faehrt weiter nach Cadiz, von wo aus er auf dem Seeweg Genua zu erreichen versucht.
Die ersten Eindruecke hier koennen wir noch nicht so recht beschreiben. Es ist vieles neu und anders. An den Straenden tummeln sich neben westlich gekleideten Leuten auch vollkommen verhuellte Frauen, die mit der ganzen Kleidung ins Wasser gehen. Oder traditionell gekleidete Maenner mit Handy. Und dann noch gleich mehrere Internet-Cafes am Strand. Diese und sicherlich noch weit groessere Gegensaetze werden in Zukunft wohl zu unserem Alltag gehoeren und einen Teil des Reizes der Reise ausmachen.
Eure vielen Mails haben uns sehr gefreut, auch wenn wir nicht immer alle persoenlich beantworten. Auch Deine Speichen, Kurt, haben uns erreicht, vielen Dank!
Wir wuenschen Euch weiterhin schoene Ferien und melden uns wohl aus Marrakesh wieder
Elgard und Klaus