Massenpetition soll Kirchensteuer abschaffen

In einer bundesweiten Aktion bemüht sich die Liberale Volkspartei LVP, eine neue Vereinigung von "Politikverdrossenen Menschen", die sich vorerst als außerparlamentarische Opposition sieht, um eine Abschaffung der Kirchensteuer! Initiator ist der in München lebende Krankenpfleger Ralph F. Unger (36):

Von den Regierungsparteien, die durch ihr amtskirchendevotes Verhalten bestechen, ist eine Gesetzesinitiative nicht zu erwarten, obwohl mehr als die Hälfte der Bundesbürger der Meinung sind, das die vom Staat eingezogene Kirchensteuer verfassungsfeindlich ist, da es klar ist, daß sich Religionsgemeinschaften selbst zu verwalten haben. Gegen ein freiwilliges Kirchengeld ist sicher nichts einzuwenden, wenn dies innerkirchlich organisiert wird. Den Politikern scheint es vollkommen egal zu sein, wenn sich der Bürger in Religionsfragen an einen weltlichen Beamten wenden muß. Dies ist der Fall, wenn er aus Protest gegen das Staatskirchen-Gehabe der Amtskirchen protestieren will und diesen das "dynamische, an der Einkommensteuer orientierte Abzocken via einer Kirchensteuer unterbinden will. Seltsamerweise muß er in Deutschland den Verwaltungsakt des sog. Kirchenaustritts vollziehen, den es aus theologischer und kirchenrechtlicher Sicht gar nicht gibt. Von der römischen Kirche wird dieser getaufte Christ sogar exkommuniziert. Die Hybris der deutschen Kirche wird immer deutlicher. Nicht das sich der "Kirchenfremde" an die Kirche wenden muß, wenn er sich trennen will, nein im Land der Verwaltungsexzesse, ist er zur Meldung beim Standesamt verpflichtet, wo er dem Staat eine Verwaltungsgebühr zahlen muß um aus der Kirche "auszutreten". Es ist ein unerträglicher Zustand , daß sich ein Christ in Kirchenfragen einen Beamten offenbaren muß. Dies verstößt eindeutig gegen die Würde des Menschen. Gerade in Deutschland, wo die Religionsfreiheit besonders zu schützen ist, darf es eine solche Diskriminierung nicht geben, die eventuell sogar zur Stigmatisierung führen kann. Es ist an der Zeit die Amtskirche zurück zu ihren Wurzeln zu führen, sprich sich auf die Liturgie zu beschränken. GGf. ist es sogar nötig eine Renaissance der Säkularisation herbeizuführen.

Ich fordere alle Bürger auf, mitzuhelfen, dieses unwürdige Procedere abzuschaffen!!! Das Argument, das die Kirche ach so viele Dienstleistungen (gegen Gotteslohn???)anbietet, langweilt. Ohne die Subventionen des Staates, die auch von aus der Kirche ausgetretenen Bürgern geleistet werden, wäre die "Gottes GmbH" längst bankrott!

Die Bürger aller Bundesländer (Kirchensteuerrecht ist Ländersache!!) sind aufgerufen, in einer persönlich gehaltenen Petition an den Petitionsausschuß ihres Landtages eine Gesetzesinitiative zu fordern, die das Ziel hat, das Kirchensteuerrecht ersatzlos zu streichen, Verträge mit dem Vatikan (Konkordate) zu lösen !!

In einem vereinten Europa darf es solche Deutschtümeleien nicht mehr geben. Wenn Sie EU-Bürger kennen, fragen Sie diese doch mal wieviel Kirchensteuer sie zahlen müssen!


Parteigründer gesucht

Ich suche aus München 1000 Unterstützer zur Gründung der Liberalen Volkspartei wenn Du "extrem" liberal bist , zur freiheitlich -demokratischen Grundordnung stehst,für längere Zeit an der politischen Willensgestaltung mitwirken willst,in keiner der anderen Parteien eine politische Heimat findest,... schreib mir (frankierten Rückumschlag erbeten, da keine "Kohle") LVP Ralph F. Unger Pettenkoferstr. 8b 80336 München 0172-8904559


Ich habe an der Massenpetition teilgenommen und habe Dir eine email geschickt!!!!


ralph unger

l-volkspartei@usa.net
pettenkoferstr.8b,80336
Tel.(0172) 8904559
Muenchen, Germany 80336
Germany



Diese Seite, erstellt am 11.10.97 wurde mal besucht!!! Danke!

SPONSOR-POOL
Mitglied bei Sponsorpool

Make your own free website on Tripod.com